HED - Handgehaltenes Erdbohrgerät bis 50 cm

Grafik HH20-27 Hämmer
Personalkosten Engergiekosten Wartungskosten

Personalkosten - 60%

Der Betrieb mit bis zu 18 PS Antriebleistung sichert schnellen Bohrfortschritt. Berücksichtigt man die verschleißfreie Sicherheitsabschaltung und den Rechts-/Linkslauf wenn sich der Bohrer festgefahren hat, so sind in der gleichen Zeit mehr als doppelt so viele Löcher gesetzt als mit herkömmlichen benzinbetriebenen Erdbohrgeräten.

Energiekosten -50%

Der Betrieb ist ab 1,5 l pro Betriebsstunde möglich. Berücksichtig man die Bohrleistung so sind 50% der Energiekosten einzusparen.

Wartungskosten -100%

Das Erdbohrgerät ist 100% wartungsfrei. Weder Getriebe noch Keilriemenantrieb noch Sicherheitsabschaltung muß gewartet werden. Dies senkt die Kosten für Reparaturen und Standzeiten entscheidend.(zurück)

Das handgehaltene Erdbohrgerät bis 50 cm Durchmesser

Unser handgehaltenes Erdbohrgerät überzeugt: Den Kaufmann durch die geringe Investition, Unterhalt die hohe Sicherheit und den großen Anwendungsbereich Den Mitarbeiter durch die Handhabung. Die 100%-ige Sicherheit auch beim Festfahren des Erdbohrers.

Ideal für Erdlöcher bis 50 cm Durchmesser

Das handgehaltene Erdbohrgerät HED ist speziell für die professionelle Anforderungen entwickelt und konstruiert. Leichtgewicht Konstruktion für ermüdungsfreies Arbeiten. 100% Verschleiß- und wartungsfreie Sicherheitsabschaltung. Schaltet Verzögerungsfrei das Erdbohrgerät bei verklemmen des Erdbohrers zum Beispiel in Wurzelwerk oder Gestein ab. Das gefürchtete „„Karusellfahren““ ist 100%-ig ausgeschlossen. 100%-iger Schutz für Werkzeug und Bediener. 100% Wartungsfrei für minimale Unterhaltskosten 100% emissionslos. Weder Abgase noch Lärm gefährden die Gesundheit der Bediener. Bohrdurchmesser bis 40 cm für breites Einsatzspektrum. Automatischer Notaus beim Loslassen des Erbohrgerätes für 100%-igen Schutz des Bedienpersonals. Sofortiges Weiterarbeiten möglich.

 

Für wen ist das HED Erdbohrgerät ideal

Für jeden der Wert auf hohe Leistung bei geringem Gewicht legt.

Das HED überzeugt durch seine Sicherheit und Leistung. Insbesondere für den Garten-, Landschaftsbau und alle professionellen Vermieter das ideale Erdbohrgerät.

 

 

EU-Richtlinie Auslösefaktor Arbeistzeit nach EU Richtlinie Tabelle

8 Stunden Tag nach EU Richtlinie 2002/44/EG möglich

Die EU Richtlinie 2002/44/EG verpflichtet den Unternehmer sicherzustellen, daß die einzelnen Mitarbeiter nur bis zu einem sogenannten täglichen Expositionsgrenzwert Vibrationen ausgesetzt werden. Hierzu müssen die Unternehmer seit Juli 2005 entsprechend dokumentieren, daß keiner Ihrer Mitarbeiter über den täglichen Expositionsgrenzwert kommt. Anhand der Vibrationswerte der Werkzeuge (m/s²) wird entsprechend berechnet wieviele Stunden täglich der Mitarbeiter maximal mit diesem Werkzeug Arbeiten darf. Ergibt sich z.B. ein Wert von 1 Stunde bis zum Expositionsgrenzwert, so darf der Mitarbeiter nach 1 Stunde keinen Vibrationen für den Rest des gesamten Arbeitstages ausgesetzt werden. Ergibt sich z.B. ein Wert von 8 Stunden bis zur Erreichung des Expositionsgrenzwertes so ist sichergestellt, daß im Rahmen eines täglichen Arbeitstages von 8 Stunden der Mitarbeiter praktisch keiner Gefährdung ausgesetzt wird.

(zurück)

Der Auslösefaktor

Die Berechnung erfolgt zuerst unter der Annahme, daß von einer Stunde Arbeit, das jeweilige Werkzeuge auch eine Stunde ausgelöst wird.
Da dies bei Schneidarbeiten praktisch nicht möglich ist, muß die effektive Auslösezeit berücksichtigt werden.
Während einer Stunde Schneidarbeiten wird der Trennschneider
z.B. 30 Minuten ausgelöst. Dies ergibt einen Auslösewert
von 50%.
Anahnd der Vibrationswerte des Werkzeuges werden mittels einer Formel der sogenannte Auslösewert und Expositionsgrenzwert ermittelt.
Wenn der Auslösewert 2 m/s² erreicht muß der Unternehmer
die Arbeitszeiten mit dem Werkzeug dokumentieren.
Dies für jeden Mitarbeiter. Der Unternehmer muß sicherstellen, daß innerhalb der Arbeitszeit der Mitarbeiter maximal Vibrationen bis zum Expositionsgrenzwert ausgesetzt wird.

(zurück)

24 Stunden Tag nach EU Richtlinie 2002/44/EG

Aus nebenstehender Tabelle ergibt bei einem theoretischen effektiven Auslösefaktor von 100% der tatsächlichen Arbeitzeit eine maximale Arbeitszeit von 24 Stunden täglich.

(zurück)

Arbeitstabelle in Abhängigkeit zu den Vibrationen

Ermittlung der maximalen Arbeitszeit in Abhängigkeit der effektiven Werkzeugauslösung nach EU-Richtlinie 2002/44/EG
maximaler Äquivalenter Schwingungs- wert a hv, eq [m/s2] < 2,5 Effektive Auslösezeit in Prozent von der Arbeitszeit Zeit bis Auslösewert A(8)=2,5 m/s(2) Zeit bis Expositionsgrenzwert A(8)=5 m/s(2)
100% 8 Std. 24 Std.
Alle Werte sind gerundet. Irrtum, Fehler, und Änderung vorbehalten!

(zurück)

Ergonomisch geformte Griffkonstruktion ermöglicht sicheres und ermüdungsfreies Arbeiten

Das HED ist für den zwei Mann Betrieb ausgelegt. Die Not-Aus Funktion des Griffes verhindert Verletzungen des Bedienpersonals. Die Anordnung der Griffposition ermöglicht optimalen Bohrfortschritt und Entnahme des Bohrmateris.

Bestellnummern

Das Erdbohrgerät wird komplett ohne Bohrer beliefert. Bohrer über 35 cm auf Anfrage. Bohrbereiche über 30 cm sind von der Bodenbeschaffenheit abhängig.

Bestell-Nr. Bezeichnung Durchmesser
3030600 Erdbohrgerät handgehalten bis 40 cm
3030609 Erdbohrer 90 mm
3030615 Erdbohrer 150 mm
3030620 Erdbohrer 200 mm
3030625 Erdbohrer 250 mm
3030630 Erdbohrer 350 mm
3030601 Verlängerung 0,5 m  
Frage: Was ist der maximale Bohrdurchmesser ?
Frage: Welches Hydraulikaggregat ist das richtige?

Antworten

Frage: Was ist der maximale Bohrdurchmesser ?

Maximal 50 cm Bohrdurchmesser

Bohrdurchmesser über 30 bis 50 cm erfordern enormen Kraftaufwand um effektiv bohren zu können. Insbesondere ist der Bohrfortschritt von dem jeweiligen Untergrund abhängig.

Bohrdurchmesser über 50cm sollten in jedem Falle durch ein maschinengeführtes Erdbohrgerät erledigt werden.

(zurück)
Frage: Welches Hydraulikaggregat ist das richtige?

Alle HYCON Aggregat sind geeignet.

Die Verwendung von 13 oder 18 PS Aggregaten ermöglicht eine erhebliche Steigerung des Bohrfortschrittes.

(zurück)

Produkvideos und Bildergalerien

Bildergalerie(alle)

Videos (alle)

 

 

 

Technische Daten

Technische Daten

Nachfolgend Gegenüberstellung Gewichte, Ölversorgung usw. der jeweiligen Hämmer im Vergleich.

HED Erdbohrgerät

Ölmenge:

20-40 l.p.m.

Betriebsdruck

80 bar

Eingebautes Druckbegrenzungsventil:

90 bar

Druckbegrenzungsventil Maximal auf Kraftquelle:

210 bar

Gewicht (ohne Bohrer)

19,6 kg

Vibrationen

<2,5 m/s(2)

 

(zurück)

Erdbohrgerät im Shop

Bild HH 20
INFO Box
  bis zu
Personalkosten -60%
Engergiekosten -50%
Wartungskosten -100%
 

Senden Sie E-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@stempfle.de, Copyright 2006 Stempfle.de, Münchenerstr. 83 , 86633 Neuburg a.d. Donau, letzte Änderung: 17.04.2016 , Tel.: +49 8431-6788-0, Fax: +49 8431-6788-22

Impressum