Freihandkernbohrmaschinen bis 35 cm

Bis zu 104.000 Ersparnis in 10 Jahren

Sie verwendeten bisher Diamantbohrkronen im Nasschnittverfahren und benzinbetriebenes Kernbohrgerät. Durch den Einsatz unserer hydraulischen Freihandkernbohrmaschinen können Sie nachfolgende Ersparnis alleine über die Personal- und Diamantkosten erreichen. Hinzu kommt die Ersparnis für Reparaturen.

Kosten für Bohrkronen (Nassschnitt) mit Benzinkernbohrmaschine: 10.000€ jährlich. Reduzierung der Kosten durch Einsatz einer hydraulischer Kernbohrmaschine um 50% von 10.000€ =5.000€ pro Jahr.

5.000€ x 10 Jahre = 50.000€ Ersparnis in 10 Jahren

Personalkosten für Bohrung 200 Bohrungen im Jahr, Dauer eine Stunde:

200 Tage x 1 Stunde x 30 Euro pro Stunde = 6.000€ Personalkosten pro Jahr

Ersparnis: 90% von 6.000€ = 5.400€ pro Jahr

5.400€ x 10 Jahre = 54.000€ Ersparnis in 10 Jahren
104.000€ Gesamtersparnis Personal und Diamantkosten in 10 Jahren

 

Was ist das besondere an unseren Werkzeugen?

Kurz: Zuverlässigkeit. Unsere Werkzeuge funktionieren wo immer Sie diese brauchen. Unsere Werkzeuge richten sich nach Ihren Bedürfnissen und nicht Ihre Bedürfnisse nach unseren Werkzeugen.

Keine konstruktionsbedingten Standzeiten

Bei der Konstruktion der Werkzeuge wurde darauf Wert gelegt, daß konstruktionsbedingte Standzeiten und die damit verbundenen Kosten nicht anfallen. Die wichtigsten Details im Überblick:

  • 100%-ige Wartungsfreiheit bei allen Werkzeugen für minimale Kosten.
  • Verschleißfreie Sicherheitsabschaltung bei Kernbohrmaschinen und Trennschneidern für 100%-ige Sicherheit zu minimalen Kosten.
  • Anstatt Keilriemenantrieb ausschließlich verschleißarme und ausfallsichere Direktantriebe bei allen Werkzeugen!

Zuverlässigkeit entscheidet über Wirtschaftlichkeit

Der beste Bagger rechnet sich nicht, wenn er im täglichen Baustelleneinsatz ständig ausfällt. Es bleibt Ihnen also nichts anderes übrig als sich selbst ein Bild zu machen. Vergleichen Sie einfach insbesondere im Hinblick auf Verschleiß, Anzahl beweglicher Teile und der dadurch bedingten Standzeiten und Koste n. Nachfolgend die Folgekosten für ein verschleißintensives benzinbetriebenes Kernbohrsystem mit Keilriemenantreib oder schmutzempfindliches Elektrokernbohrgerät.

3 Schäden pro Jahr. 3 Ausfalltage pro Schaden. 100€ Kosten pro Ausfalltag. 3 Ausfälle x 3 Tage x 100,00€ = 900€ Kosten pro Jahr zuzüglich Instandsetzungskosten.

9.000€ Ersparnis in 10 Jahren + Instandsetzung!

Die Bezeichnungen der Hämmer setzen sich aus einer Buchstaben- Ziffernkombination zusammen.

Es gibt folgende Buchstabenkombinationen:

  • HCD: engl.: (H)ydraulic (C)ore off (D)rill- dt.: hydraulische Kernbohrmaschine
  • HCD 25-100: Bohrbereich bis 150 mm
  • HCD 50-200: Bohrbereich bis 350 mm

 

Senden Sie E-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@stempfle.de, Copyright 2006 Stempfle.de, Münchenerstr. 83 , 86633 Neuburg a.d. Donau, letzte Änderung: 17.04.2016 , Tel.: +49 8431-6788-0, Fax: +49 8431-6788-22

Impressum