Ölmengenteiler für mehr Effizienz

Variabler Ölmengenteiler Grafik

Der Ölmengenteiler für Direktanschluss an bestehende Hydraulikquellen für maximale Flexibilität

Der HFD Ölmengenteiler ermöglicht Ihnen maximale Flexibilität bei größtmöglicher Sicherheit. Der Ölmengenteiler überzeugt:

  • Den Kaufmann durch die geringe Investition, Unterhalt.
  • Den Mitarbeiter durch die Handhabung. Die 100%-ige Sicherheit.
Bezeichnung Ausführung
HFD 20-30-40 Ölmengenteiler inklusive Flußrichtungskontrolle, Ölmengenkontrolle in Stufen von 20, 30 oder 40 l.p.m. mittels Blendringen, Öldruckbegrenzung, Maximale Ölmenge Trägermaschine 80 l.p.m.
HDF 20-40 Ölmengenteiler inklusive Ölmengenkontrolle in stufenlos von 20 bis 40 l.p.m. mittels Wahlhebel, Öldruckbegrenzung, Maximale Ölmenge Trägermaschine 113 l.p.m.

 

Was macht ein Ölmengenteiler?

Der Ölmengenteiler sollte beim Direktanschluß an eine bestehende Hydraulikquelle wie Minibagger oder Radlader verwendet werden. Ein Ölmengenteiler sorgt dafür, daß hydraulische Handwerkzeuge immer mit der optimalen Ölmenge und dem richtigen Öldruck versorgt werden. Die Ölmengenteiler der HYCON Serie verfügen zusätzlich noch über die Kontrolle der Flußrichtung des Hydrauliköls. Grundsätzlich gibt es fest eingestellte und sogenannte variable Ölmengenteiler. Die Festeinstellung mittels Blendringen ist die sicherste Version. Mitarbeiter können weder absichtlich noch versehentlich durch die falsche Ölmenge sich selbst verletzen noch das Werkzeug beschädigen.

 

Für welche Anwendungen ist ein Ölmengenteiler sinnvoll

Grundsätzlich ist der Anschluss von hydraulischen Handwerkzeugen an bestehende Hydraulikquellen wie Minibagger nicht wirtschaftlich. Der Treibstoffverbrauch ist verhältnismäßig hoch. Die Trägermaschine ist blockiert. Die Betriebsstunden führen zu nicht gerechtfertigten Wertverlust. Wartungsintervalle werden verkürzt. Die wirtschaftliche Lösung ist somit immer ein Hydraulikaggregat. Dennoch ist ein Ölmengenteiler sinnvoll. Er ermöglicht es mit maximaler Flexibilität zu arbeiten.

  • Baumaschine vor Ort Anschluss der Kernbohrmaschine zum Bohren eines Hausanschlusses.
  • Kurzfristiger Einsatz eines zweiten Werkzeuges mittels Baumaschinen, wenn nur ein Hydraulikaggregat auf der Baustelle ist.
  • Mobilität. Baumaschine vor Ort. Handhammer wird benötigt. Handhammer kann notfalls mit Motorrad transportiert und mittels Ölmengenteiler angeschlossen werden.
  • Nur ein LKW auf der Baustelle. Direktanschluss an LKW möglich.
  • Nur 20 l.p.m. Hydraulikaggregate. Seltener Einsatz von Werkzeugen die 30 oder 40 l.p.m. benötigen. Einfach bestehende Baumaschine als kostengünstiges Aggregat einsetzen.

 

Tip

Sorgen Sie für minimales Standgas Ihrer bestehenden Hydraulikquelle. Entnehmen Sie aus Ihrer Bedienunganleitung entsprechende Einstellung. Zum Beispiel Minibagger bei 1/4 Gas erreicht 25 l.p.m. bei 200 bar.

Dies minimiert Temperaturprobleme, reduziert den Treibstoffverbrauch und minimiert den Verschleiß der Trägermaschine.

 

Die Bestellnummern der Ölmengenteiler

Die HFD ist standardmäßig mit ½ zoll Flat-Face Kupplungen und 0,4 Anschlussschlauch ausgestattet.

Bestell-Nr. Ausführung
3030060 HFD 20-30-30 - Ölversorgung dreistufig variabel 20/30/40l.p.m. max. Ölmenge 80 l.p.m.
49550 HFD20-40 20-40 stufenlos variabel max. Ölmenge 113 l.p.m.

 

Frage: An welche bestehende Hydraulikquelle kann der Direktanschluß vorgenommen werden?
Frage: Ist der Anschluß eines Ölmengenteilers an Hydraulikaggregat sinnvoll?
Frage: Was ist beim Direktanschluß an eine bestehende Hydraulikquelle zu beachten?

Antworten

Frage: An welche bestehende Hydraulikquelle kann der Direktanschluß vorgenommen werden?

An Hydraulikquellen die mindestens 20 l.p.m. bei 140 bar erzeugen. Dies ist grundsätzlich bei Hydraulikquellen der Fall die mit 5,5 kw oder 9 PS Motorleistung ausgestattet sind. (zurück)

Frage: Ist der Anschluß eines Ölmengenteilers an Hydraulikaggregat sinnvoll?

Anschluß Ölmengenteiler an Hydraulikaggregat nicht sinnvoll

Grundsätzlich ist dies möglich. Allerdings ist zu beachten, daß bei der Verwendung von Ölmengenteilern erhebliche Energie frei wird. Diese Energie wird in Form von Wärme freigesetzt. Große Baumaschinen verfügen grundsätzlich über Ölkühlungen, welche die Temperatur des Hydrauliköls im zulässigen Bereich halten. Die von uns geführten Kraftstationen der HYCON Serie haben eine optimierte Kühlung. Dies ermöglicht grundsätzlich den kurzzeitigen Einsatz von Ölmengenteilern zur Reduzierung der Ölmenge. Für einen langfristigen Einsatz eines Ölmengenteilers kann es unter Umständen notwendig werden einen weiteren Ölkühler einzubauen. Insbesondere wenn mittels des Ölmengenteilers hydraulische Handhämmer betrieben werden.

(zurück)

Frage: Was ist beim Direktanschluß an eine bestehende Hydraulikquelle zu beachten?

Direktanschluß Baumaschine - es wird „heiß“

Verfügt eine Baumaschine beispielsweise über eine maximale Leistung von 80 l.p.m. und es wird ein 20 l.pm. Werkzeug angschlossen, so muß die Literleistung der Baumaschine auf 20 l.p.m. eingestellt werden. Beim Betrieb mittels Ölmengenteiler sollte die Ölmenge auf maximal 25-30 l.p.m. eingestellt sein. (Regulierung über Standgas). Dies verhindert Temperaturprobleme!

Was passiert, wenn es zu heiß wird?

Wenn die Öltemperatur zu stark steigt kommt es zu Leistungsabfällen der Werkzeuge. Dieser Leistungsverlust kann bis zum Totalausfall des Werkzeuges führen. Ebenso können Schäden am Werkzeug auftreten, die nicht durch Garantie oder Gewährleistung gedeckt sind.

(zurück)


 

Ölmengenteile im Shop

 

Variabler Ölmengenteiler
Ölmengenteiler variabel

Senden Sie E-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@stempfle.de, Copyright 2006 Stempfle.de, Münchenerstr. 83 , 86633 Neuburg a.d. Donau, letzte Änderung: 17.04.2016 , Tel.: +49 8431-6788-0, Fax: +49 8431-6788-22

Impressum